Mach mit!

Erfahrungswissende und VisionärInnen und kritische Stimmen gesucht!

Liebe EduPunks, liebe MOOC-MacherInnen- und -DenkerInnen,

wir sind mit der Planung dieses MOOC-Maker Courses noch ganz am Anfang, und wir werden in den kommenden Wochen auf viele Menschen zugehen und fragen, ob sie Interesse haben, sich an der Durchführung zu beteiligen. Wir wollen all diejenigen ansprechen, die wir zurzeit im deutschsprachigen Raum als MOOC-KennerInnen identifiziert haben.

Falls Sie dies jetzt lesen und unseren Anruf oder unsere Mail bislang vermisst haben, dann liegt dies wahrscheinlich daran, dass wir noch nicht dazu gekommen sind ODER schlichtweg übersehen haben, dass Sie bei diesem MOOC nicht fehlen dürfen!

Dann kommen Sie uns bitte zuvor und melden sich bei uns – wir freuen uns auf Sie:

  • Wir suchen Menschen, die bereits an einem offenen Online-Kurs teilgenommen haben und von Ihrem Lernprozess in diesem Lern-Lehr-Szenario berichten mögen.
  • Wir suchen Menschen, die bereits als Gastgeber, Patin oder ExpertIn an der Durchführung eines MOOC beteiligt waren, um über die verschiedenen Rollen zu diskutieren.
  • Wir suchen Menschen aus der (Weiter)Bildungs- bzw. Hochschulszene, die den aktuellen MOOC Hype mit kritischen Reflexionen begleiten und an einem Austausch interessiert sind.
  • Wir suchen Menschen, die sich zurzeit in der Planung eines MOOC befinden und die bereit sind, uns an ihren Überlegungen teilhaben zu lassen.

Für die Durchführung unseres Kurses haben wir verschiedene Beteiligungen vorgesehen, nichts davon ist in Stein gemeißelt. Wir denken über Paten/innen nach, wie Johannes Moskaliuk sie in seinen Open Course integriert hatte.Wir brauchen natürlich auch Talkgäste für unsere Live-Events, es sind auch Impulsbeiträge in Form von Podcasts, Blogposts oder Video-Botschaften möglich, und wir können uns noch viele andere Rollen und Formen der Beteiligung vorstellen.

Wenn Sie also Anregungen oder eigene Ideen haben, wie Sie sich einbringen können – jetzt ist der beste Zeitpunkt, mit zu gestalten und Ihren Beitrag auf Ihre Weise zu leisten!

Let’s mooc!

Dörte Giebel, Monika E. König & Heinz Wittenbrink

PS: Am einfachsten nehmen Sie zu uns via Twitter Kontakt auf: @diegorelebt@mons7@heinz

Comments
5 Responses to “Mach mit!”
  1. Liebe Kollegen,
    Danke für die Idee und Initiative; ein kleiner Beitrag ist hier:
    http://www.lernblog.ch/massive-open-online-courses-moocs-als-element-einer-hochschuldidaktik/
    Gruss, AK.

  2. Peter Addor sagt:

    Jaaa, also ich habe gerade an einem offenen online Kurs über “Tablet Didactics” der Fernfachhochschule Schweiz teilgenommen. Massive war der nicht, wir waren so um die 30 Teilnehmer, davon knapp 10 aktive. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein MOOC ein denkbares Szenario für die Bildungsindustrie ist. Mich stört einfach die Betonung von “massive”. Interessanter sind die Eigenschaften “open”.und “online”.

    Ich stelle mir vor, dass alle Teilnehmer sich als Erfahrungs- und/oder Visionsvermittler einbringen sollten. Braucht es da eine Planung und Rollenzuweisung? Aber bitte, ich bin gerne bereit, in irgend einer Form mitzumachen, z.B. mit einem kurzen Essay und anschliessender Diskussion in einem Hangout oder so?

    Übrigens: gibt es eine stets aktuelle Teilnehmerliste? Offenbar sind bisher 44 Personen angemeldet. Kann man irgendwo sehen, wer das ist? Ich mache stets ein wenig Werbung für den #MMC13, möchte aber natürlich nicht Leute nerven, die sich bereits angemeldet haben.

    Und noch ‘was: Gehört es nicht zu den Gepflogenheiten eines MOOC, dass sich alle duzen? ;-)

    Gruss,
    Peter

    • Rüdiger sagt:

      Das Duzen ist allgemein üblich, muss aber nicht unbedingt sein. Gerade nicht bei Kursen, wo auch höhere Vorgesetzte teilnehmen.

      Gruß
      Rüdiger

  3. Hi, ich freue mich jetzt einmal (wieder) und in neuer, erweiterter kombination, etwas mit euch TUN zu können, nachdem ich es ja immer noch nicht geschafft habe, mal zu einem camp nach D zu kommen, ist aber in warteschleife.-
    learning by doing ist sowieso mein ding, das thema zentral. nachdem meine langjährigen bemühungen in Second Life kontinuierliche lernzenarien (3D !, szenisch ! ästhetisch ! situativ !) zu installieren an meinem zu geringen masochistischen level gescheitert sind ;-) suche ich nach alternativen. bringe viel erfahrung z.b. in philosophie lerngruppen, mit unterschiedlichen settings und rollen mit.
    müsste ich mich auf ein wort beschränken, was mich antreibt, wäre dies “Lernkunst”. bezogen auf methodik, didaktik, darstellung, setting und ….die verbindung von wissenschaft und kunst als spannungsfeld, in dem wissenswertes erlebbar, begreifbar, transdimensional wird.
    Naomi Greenberg auf G+, fb, jdierberg/moveOnline auf twitter

  4. bin gern dabei, aktiv – zum Thema Personal Learning Environment; mobile und flexible Lernmodule in Kompetenzclustern, kurz, wie macht man es den KMU und den Mitarbeitern einfach, schnell die richtige Tür zu MOOC, Open Education zu finden. 70% aller Beschäftigten arbeiten nämlich da und der Fortbildungsnotstand ist gross, aber schwer erfassbar. Aus vielen Gründen…

Leave A Comment