MOOC-Production-Fellowship

Last Minute Aufruf zur Abstimmung beim MOOC Production Fellowship

Liebe EduPunks, Rebellen des Lernens, Visionärinnen der Lehre,

habt Ihr schon Eure 10 Stimmen beim MOOC Production Fellowship – dem MOOC-Wetteberb von iversity und dem Stifertverband für die deutsche Wissenschaft – abggeben? Nein? Dann jetzt aber husch, denn das “Publikumsvoting” endet am Donnerstag, 23. Mai 2013, um 12.00 Uhr mittags!!!!!!

Um mitzuentscheiden, welche 10 MOOCs in den kommenden 12 Monaten mit je 25.000 Euro Fördergeld realisiert werden sollen, ist, müsst Ihr Euch lediglich registrieren – also eine E-Mailadresse und ein Passwort angeben, und schon geht’s los! Hier geht es direkt zur Liste der über 200 eingereichten MOOC-Konzepte.

Und wenn Ihr Euch beeinflussen lassen wollt, dann schaut Euch doch mal insbesondere die folgenden 10 MOOC-Einreichungen an. Sie stehen alle auf meiner (Dörtes) persönlichen Favoritenliste:

1. L3T’s MOOC – Der offene Online-Kurs über das Lernen und Lehren mit Technologien von der Technischen Universität Graz und der Salzburg Research Forschungsgesellschaft / BIMS e.V., von und mit den beiden L3T-Initiatoren/innen und OER-Spezialisten/innen Martin Ebner und Sandra Schön. Zitat aus der Kursbeschreibung: “L3T’s MOOC schafft also die Basis, Technologien durchdacht und wissenschaftlich fundiert in die Klassenzimmer und Hörsäle zu integrieren sowie damit verbundene neu didaktische Formate einzubinden um den Unterricht zeitgemäß und zukunftsorientiert, abwechslungsreich und aktuell zu gestalten.” WARUM DIESER MOOC? Weil da ganz viel in punkto OER zu lernen ist!

2. Die Kunst des Argumentierens von der FH Frankfurt, u.a. mit unserer Mons7 aka Monika E. König – also Ehrensache!!!!!!! Zitat aus der Kursbeschreibung: “Studierende aller Fachrichtungen müssen als Basiskompetenz lernen, wissenschaftliche Argumente zu erfassen, diese kritisch zu prüfen und gegebenfalls stichhaltig zu widerlegen. Zudem müssen Studierende in der Lage sein, selbst schlüssige Argumente zu formulieren, um in ihren wissenschaftlichen Arbeiten (Seminar-, Abschlussarbeiten, Präsentationen) zu überzeugen. Das Thema “Wissenschaftliches Argumentieren” ist daher von grundlegender Bedeutung für alle Studierende.” WARUM DIESER MOOC? Weil wir unsere Monsi wieder “in action” erleben wollen!

3. Mathematische Denk- und Arbeitsweisen in Geometrie und Arithmetik von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und wissmuth, u.a. mit Christian Spannagel, der Euch als #MMC13-Reflektor ein Begriff ist, Msrtin Lindner, den Ihr als Experten on Air im #MMC13 erlebt habt, sowie Lutz Berger, der bereits viele innovative Bildungsinitiativen mit umgesetzt hat. Zitat aus der Kursbeschreibung: “Der Doppel-MOOC wird zu Beginn des Semesters zu ca. einem Drittel vorliegen und wird dann während des Semesters sukzessive vervollständigt. Dieses Verfahren wird gewählt, um flexibel auf Ereignisse im Kurs auch noch während des Semesters reagieren und Ergebnisse von Studierenden in den Videos aufgreifen zu können.” WARUM DIESER MOOC? Weil die Macher für lernerorientierte Konzepte bekannt sind und hier Offenheit in jeder Dimension gelebt werden soll!

4. Lernen ist sexy! von der Hochschule Niederrhein (Mönchengladbach) und APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft (Bremen), mit dem TUTOR DES JAHRES 2012, Werner Heister. Zitat aus der Kursbeschreibung: “Lernen ist sexy – Erkenntnis macht Lust – gutes Selbstmanagement senkt den Stresspegel – der Glaube an die eigenen Fähigkeiten in Prüfungen versetzt Berge und steigert die Bestehenswahrscheinlichkeit enorm – professionelles Wissenschaftliches Arbeiten zwingt GutachterInnen dazu, Bestnoten zu vergeben – Zeitmanagement bringt viel mehr freie Zeit, … …, das alles sind keine Wunschträume sondern realistische Ziele, die tatsächlich zu erreichen sind, wenn man wesentliche Grundlagen beherzigt und Hinweise für erfolgreiches Lernen und Studieren ernstnimmt und umsetzt.” WARUM DIESER MOOC? Weil hier die Kompetenzen für das selbstorganisierte Lernen in einem Fernstudium vermittelt werden – und das Thema liegt mir ganz besonders am Herzen!

5. Future Climate & Water vom International Institute Zittau (TU Dresden) und vom Department of Hydrosciences (TU Dresden), von und mit Niels Seidel, Marco Leidel und Christian Bernhofer. Zitat aus der Kursbeschreibung: “With this free course on Future Climate & Water, people all over the world can get acquainted with the basics of climate change and even more important to adaptation strategies. [...] Fostering viral distribution of the content relays on connections to widespread social media platforms such as twitter, facebook ect. Thus our learning content will be available as OER we will allow to embed it into any kind of CMS (e.g. blogs).” WARUM DIESER MOOC? Weil er ein global absolut dringendes Thema behandelt und zudem freie Bildungsmedien (OER) bereit stellen will!

6. nMOOC – Nachhaltigkeit für alle! von der Hochschule München und der University of Florida, u.a. mit Patricia Arnold, die zurzeit am #COER13 mitwirkt. Zitat aus der Kursbeschreibung: “Der Kurs widmet sich mit dem Thema der Nachhaltigkeit einer zentralen Zukunftsfrage unserer heutigen Gesellschaft: Die Frage, wie es uns gelingen kann, zugleich soziale, ökologische und ökonomische Aspekte des Wirtschaftens miteinander auszublancieren und in charakteristischen Entscheidungssituationen angemessen zu berücksichtigen, ist für uns alle relevant und entscheidet letztlich über die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft.” WARUM DIESER MOOC? Weil wir Patricia in ihrem nächsten MOOC erleben wollen! Und weil dies das Thema ist, zu dem ich selbst gern einen MOOC eongereicht hätte…

7. MOOC meets 3D von der Universität Augsburg, von und mit Klaus Bredl. Zitat aus der Kurbeschreibung: “Die Potentiale von 3D-Welten für das Lernen [...] werden hier vor allem in der Handlungsorientierung gesehen. Zum einen wird durch die Möglichkeit, Lernumgebungen räumlich und interaktiv zu gestalten, sowohl entdeckendes als auch spielbasiertes Lernen möglich, welches durch thematisch-gestaltete Spiel-/Lernwelten (Serious Games), Narrationen und Individual- oder Gruppenaufgaben weiter unterstützt werden kann. Zum anderen kann das freie Gestalten in 3D-Welten selbst zur Lernerfahrung werden, die dann sowohl die Auseinandersetzung mit einem thematischenKonzept als auch die Kooperation mit anderen Gruppenmitgliedern beinhaltet. Der Kurs wird deshalb – neben einer theoretischen Einführung in die Grundlagen der didaktischen Gestaltung von Lernumgebungen und ihrer Besonderheiten in 3D-Welten – in einer zweiten Phase, die praktische Umsetzung der Seminarinhalte in OpenSim beinhalten. Hier wird den Kursteilnehmern die Möglichkeit gegeben, in Kleingruppen eigene Konzepte für eine Lernumgebung zu entwickeln und in der 3D-Welt umzusetzen. Die so entstehenden Projekte werden anschließend in Form von Machinimas dokumentiert sowie im Peer-to-Peer Verfahren evaluiert und die Ergebnisse auf der iversity-Plattform präsentiert.” WARUM DIESER MOOC? Weil das Potenzial von 3D-eLearning grandios – und bis heute noch gnadenlos unterschätzt – ist, und weil ich (Dörte) aka Dora Quar (in Second Life) dafür seit Jahren eine Lanze breche, wie Ihr HIER nachsehen könnt.

8. Einstieg Wissenschaft von der Universität Bielefeld, u.a. mit Dennis Schäffer (Twitter: @DennisSchaeffer) und Jörg Heeren (Twitter: @heersky), die Dörte allesamt aus eLearning-in-Second-Life-Zeiten kennt. Zitat aus der Kursbeschreibung: “Ziel des Kurses „Einstieg Wissenschaft“ ist es, Bildungsinteressierten den Zugang zu Kursen aus dem Wissenschaftssystem zu erleichtern und eine schnellere Einmündung zu ermöglichen. Durch niedrigschwellige Angebote soll eine höhere Durchlässigkeit und eine niedrige Abbruchquote für offene Kurse erzielt werden.” WARUM DIESER MOOC? Weil die Macher für innovatives Bildungsdesign bekannt sind und zudem Profis für eLearning-Formate, also nicht einfach nur Präsenzmethoden eins zu eins ins Netz rüberheben! Als Referenz sei ihr Blog empfohlen: lernenzweinull.de

9. Didaktisches Design von der Universität Duisburg-Essen, von und mit Michael Kerres (Twitter: @mkerres) und Annabell Preußler (Twitter: @apreussler) – noch zwei hochkarätige EduPunks aus unserem Netzwerk! Zitat aus der Kursbeschreibung: “Viele Menschen sind mit der Planung und Durchführung von Unterricht und Lernangeboten aller Art beschäftigt, nicht nur Lehrpersonen in Schulen, sondern auch in z.b. Bildungsabteilungen der Erwachsenen- und Weiterbildung, der betrieblichen Bildungsarbeit oder an Hochschulen. Oftmals sind sie in der Unterweisung und im Training tätig, teilweise ohne didaktische Aus- oder Fortbildung. Auch wenn “Didaktik” zur Kernkompetenz dieser Persongruppe gehört, fehlen oft Kenntnisse und Fertigkeiten, die sich auf die aktuelle Diskussion in der Didaktik beziehen, die in den letzten Jahren wesentliche Fortschritte gemacht hat.” WARUM DIESER MOOC? Weil hier garantiert für alle, die Didaktik neu denken wollen, was praxistaugliches bei rumkommt!

10. Social Work Open Online Course (#SWOOC14) von der Kath. Hochschule NRW, Abt. Köln, von und mit Michael Ziemons. Zitat aus der Kursbeschreibung: “Ein Obdachloser, der über Facebook seinen Streetworker trifft? Eine Rollstuhlfahrerin, deren wichtigstes Werkzeug die Smartphone-App ist? Ein Computerspiel, das Wissen vermittelt? All diese Beispiele haben wir uns nicht ausgedacht. Das Internet ist nicht nur gesellschaftliche Realität, es ist auch in allen Bereichen der Sozialen Arbeit eine nicht mehr zu ignorierende Wirklichkeit; und das in allen Handlungsfeldern und Zielgruppen. [...] Wie funktioniert Soziale Arbeit im Internet – wie verändern sich etwa Kommunikation, Interaktion, Sozialraumorientierung und Identitätsdarstellung? Welche Medien- bzw. Internettheorien gibt es und was bedeuten sie für die Soziale Arbeit?” WARUM DIESER MOOC? Weil ich gesellschaftlich relevante Themen in MOOCs mag. Und weil ich Projekte fördern will, in denen das Internet nachhaltig und sozial verantwortungsvoll genutzt wird.

___

Und für wen stimmt Ihr?

Für wen auch immer – es muss bis Donnerstag, 23. Mai 2013, um 12.00 Uhr mittags, passieren!

Comments
6 Responses to “Last Minute Aufruf zur Abstimmung beim MOOC Production Fellowship”
  1. Lieben Dank für Deine Empfehlung(en) !! – Die Organisatoren haben alle Einreichenden gestern übrigens darüber informiert, dass nur bis 12.00 CET (12.00 Mittags) bei uns Stimmen abgegeben werden können :)

    PS. Ich finde ja persönlich, dass 10 Stimmen zu wenig sind – 20 Stimmen (und 20 Fellowships), das fänd ich gut und passt eher zu den vielen spannenden Vorschlägen, die es zu entdecken gibt :) – lg Sandra

  2. Martin sagt:

    Auch von meiner Seite nochmals danke für die Unterstützung, leider hat es letztendlich doch nicht gereicht: http://sansch.wordpress.com/2013/06/07/trotz-grosartiger-unterstutzung-l3ts-mooc-wird-es-nicht-geben/

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. [...] hinzuweisen. Wer darüber hinaus etwas Entscheidungshilfe benötigt, dem kann ich diesen Beitrag im MOOC Maker Course Blog empfehlen, in dem von Dörte Giebel einige zur Auswahl stehende MOOCs vorgestellt werden. Übrigens [...]



Leave A Comment