howtoMOOC

MMC13 Countdown – bist Du bereit?

Hol den MOOC in Dein Leben!

Lieber EduPunk, liebe Visonärin des Lernens 2.0!

In zehn Tagen (am 16. Januar 2013) startet der MOOC-Maker Course – der richtige Zeitpunkt also, sich ein wenig im Vorwege zu orientieren und die eigene Teilnahme zu planen. Wir wollen Dich dabei unterstützen und geben in den kommenden Tagen ein paar Tipps und Anregungen, wie Du für Dich selbst das Beste aus dem MOOC machen kannst und gleichzeitig zum Gelingen der fünfwöchigen Veranstaltung beiträgst.

Heute stellen wir Dir – aus GastgeberInnen-Perspektive – unsere Idee des MMC13 noch einmal etwas genauer vor und erklären die “DNA” dieses MOOCs:

1. Mehr Konferenz als Kurs? Oder eine fünfwöchige Handbuch-Redaktionssitzung?

In diesem MOOC-Maker Course gibt es keine Lehrer/innen, die Dir beibringen, wie Du die Planung eines Open Online Courses anzugehen hast. Es gibt kein fertiges Wissen, das Du Dir einverleiben kannst. Hier entsteht erst im Austausch untereinander neues und ganz vielfältiges Wissen. Indem wir unsere Fragen, unsere Erfahrungen, unsere Ideen und unsere Erkenntnisse miteinander teilen, profitieren wir von der Unterschiedlichkeit unserer Herangehensweisen, Erfahrungen und Zielsetzungen. Das hat also fast mehr Konferenz- denn Kurscharakter. Nicht ohne Grund hat Ralf Appelt einen MOOC auch mal als virtuelles asynchrones BarCamp bezeichnet

Im Sinne der Nachhaltigkeit, sprich um über unseren zeitlich begrenzten MOOC hinaus Anknüpfungspunkte zu schaffen, wollen wir die letzte Woche des MMC13 dafür nutzen, gemeinsam eine Art HowtoMOOC-Handbuch in einem Wiki zu schreiben. Dort sind selbstverständlich auch Beträge (eins zu eins, gekürzt, umgeschrieben) willkommen, die vorab bereits an anderer Stelle veröffentlicht wurden. DU entscheidest, ob und was Du am Ende im Wiki veröffentlichen möchtest.

2. DU bist der MOOC! Alle sind Teilnehmer/innen – und alle aktiven Teilnehmer/innen geben Impulse…

Wir haben zwar im Vorwege ein paar Verabredungen mit einzelnen Teilnehmer/innen getroffen, die zum Wochenstart Impulsbeiträge produzieren oder als Gesprächspartner/innen an Live-Events teilnehmen oder im Nachgang laut darüber nachdenken, wie die Woche gelaufen ist. Doch im Prinzip unterscheiden sich diese Beiträge nur durch die Vorabzusage von DEINEN Beiträgen, die Du spontan im Laufe des MOOC produzierst.

Wir wollen bewusst keine Trennung in Lehrende und Lernende vornehmen. Wir sind alle Lernende, wir sind alle Experten/innen für irgendwas – und wir alle stellen im Rahmen des MOOC unser Wissen genauso wie unser Unwissen (z.B. in Form von Fragen) zur Verfügung.

3.  Öffentliches und offenes Lernen: Dezentralität als Voraussetzung für offene Lernstukturen und Open Content.

Wir setzen im MMC13 absichtlich KEINE (mehr oder weniger geschlossene) Lernplattform ein, in der die Diskussionen in Foren gebündelt – aber eben auch (fest)gebunden – werden. Wir wollen größtmögliche Offenheit und Öffentlichkeit erzeugen – und dies geschieht am besten, indem wir alle Social Media nutzen. Diese Offenheit während des Lernens ist für Dich vielleicht ungewohnt. Hier möchten wir Dir mit den Worten von Stephen Downes – einem der urväter der MOOCs – Mut machen:

“Open means participating or doing things publicly so other people can watch. You hear a lot of talk about education creating this “safe” place. What that really means is education creating a place where you can do things where nobody else is watching. But if nobody else is watching nobody else is learning, and nobody else can learn. Openness means doing things openly, publicly, sharing them, watching them, and being able to be watched. It’s a hard concept. It takes a little courage.” (Education as a Platform)

Wir wollen auf diese Weise auch die öffentliche Diskussion über MOOCs im deutschsprachigen Raum anreichern, so dass mehr Menschen, die im Netz nach Beiträgen über Open Online Courses suchen, auf “hiesiges” Material stoßen. Gleichzeitig hoffen wir, dass möglichst viele Teilnehmer/innen ihre Beiträge im Rahmen des MMC13 als Open Content (OER mit entsprechender CC-Lizenz) zur Verfügung stellen.

***

Welche Sozialen Medien sich für eine aktive Teilnahme anbieten und wie Du Dich einbringen kannst, auch wenn Du beispielsweise noch kein eigenes Blog hast und noch nicht auf Twitter oder Google+ (oder …) aktiv bist, darauf gehen wir in einem eigenen Beitrag in den nächsten Tagen ein…

Wir freuen uns auf einen lebendigen Austausch!

Dörte, Heinz & Monika

PS: Zum detaillierten Kursprogramm geht es HIER.
PPS: Zur öffentlichen Anmeldung geht es HIER.

Comments
4 Responses to “MMC13 Countdown – bist Du bereit?”
  1. Es mögen die Spiele beginnen! :-)

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. [...] getextet haben wir bzw. vorwiegend die Dörte z.B. diesen und jenen Post. Und ein paar Teile zu später folgen sollenden haben wir auch noch vorgeschrieben, wobei wir [...]

  2. [...] Countdown des MMC13 läuft und dies ist mein erster Blogbeitrag dazu. Ein bißchen spät, aber ich möchte [...]

  3. [...] schon vor Beginn des #mmc13 formulierten und versandten Blog-Posts (Countdown – 7 Tage – 6 Tage – 3 Tage – 2 Tage) hatten somit die Funktion, bereits dann den [...]



Leave A Comment