Design_Your_PLN

MMC13 – in 6 Tagen gehts los!

Installiere Dein persönliches Lernnetzwerk!

Liebe Revolutionärin des Lernens, lieber Zukunftforscher der Lehre,

da wir für diesen Open Online Course keine zentrale Lernplattform mit Diskussionsforen u.ä. bereit stellen, fragst Du Dich vielleicht, wo Du eigentlich Deine Fragen, Diskussionsbeiträge, Lernergebnisse usw. veröffentlichen sollst. Ganz einfach – aber vielleicht auch ganz neu für Dich: öffentlich im Social Web – überall dort, wo Du selbst bereits aktiv bist oder es jetzt im Zuge des MOOC werden möchtest.

Wenn Du Dir in den nächsten Tagen Gedanken über die Sozialen Medien bzw. Sozialen Netzwerke machst, in denen Du zukünftig eigene Inhalte veröffentlichen möchtest und mit anderen teilen möchtest, dann tust Du etwas sehr zukunfstweisendes: Der Aufbau einer persönlichen Lernumgebung (PLE) bzw. eines persönlichen Lernnetzwerkes (PLN) zählt laut Hamburger Lehrerfortbildnerin Lisa Rosa zu den wichtigsten Kompetenzen, die zukünftig bis zum Schulabschluss erlernt werden müssen, um in der modernen Wissensgesellschaft lebenslang lernfähig zu sein.

 

>> Wenn Du selbst noch kein eigenes Blog hast – oder Dein Blog nicht als MMC13-Lerntagebuch nutzen möchtest -, dann kannst Du Dir auf WordPress, Blogspot/Blogger (von Google) oder auch Tumblr schnell ein Blog anlegen, das Du mit allem füllst, was Du im Rahmen des MOOC teilen möchtest. >> Ein Beispiel? Eine Teilnehmerin hat sich schon was getraut.

>> Vielleicht möchtest Du auch mal etwas Neues ausprobieren und den MOOC beispielsweise zum Podcasten nutzen: Auf Audioboo kannst Du kurze Audio-Beiträge veröffentlichen, indem Du Sie direkt ins Mikro sprichst und sofort (ungeschnitten!) veröffentlichst – nimmt Dir einfach ein Beispiel an Torsten Larbig. Du musst also keine Software installieren, musst Dich nicht mit dem Schneiden auskennen, sondern kannst einfach Deine Gedanken laut sprechen und sofort veröffentlichen. >> Gestern Abend hat er extra für uns eine Podcast-Folge via Adudioboo HIER aufgenommen, in der er erklärt, wie er das eigentlich macht. Danke, Torsten, sehr hilfreich und mutmachend! Und deshalb binden wir die Aufnahme hier einfach mal ein:

 

>> Twitterst Du schon? Wenn nicht, probier es für die Dauer dieses MOOCs doch einfach mal aus, es ist ganz einfach und andere MMC13-TeilnehmerInnen werden Dich mit offenen Armen in die Community aufnehmen.

>> Du wusstest nie so genau, wofür Du Google+ nutzen sollst? Jetzt ist die Gelegenheit, das Google-Netzwerk auszuprobieren. Google+ kann sogar ein Blog ersetzen, denn lange Beiträge kannst Du auch dort schreiben – und oftmals bekommt man auf Google+ viel mehr Feedback in Form von Kommentaren als im Blog…

Wofür auch immer Du Dich entscheidest – lass es uns wissen, denn dann könen wir Deine für den MMC13 genutzten Medien in der Teilnehmerliste ergänzen.

Selbstverständlich kannst Du jederzeit die Kommentarfunktion im Blog howtomooc.org nutzen, um Deine Sichtweisen darzulegen und eigene Überlegungen zu veröffentlichen. Dafür brauchst Du bei keinem anderen Sozialen Medium bzw. Sozialem Netzwerk angemeldet zu sein. Und auch unser howtoMOOC-Wiki, das wir im Laufe des MMC13 freischalten, steht Dir zur Verfügung.

Wir freuen uns auf einen lebendigen MOOC!

Dörte, Heinz & Monika

PS: Zum detaillierten Kursprogramm geht es HIER.
PPS: Zur öffentlichen Anmeldung geht es HIER.

PPPS: Damit kein Missverständnis entsteht: Alles kann, nichts muss! Du kannst natürlich lurken (lesend passiv am Kursgeschehen teilhaben), so viel und so lange Du willst. Du kannst auch jederzeit aus der Passivität/Anonymität auftauchen und Dich einbringen, sei es auch nur in einer einzigen MOOC-Woche, deren Thema Dich besonders interessiert…

Comments
5 Responses to “MMC13 – in 6 Tagen gehts los!”
  1. Peter Addor fragte vorhin auf Twitter: “Wo kann man eigentlich die Materialien der Woche 1 kommentieren?”

    Die Antwort steht im Prinzip in diesem Blog Post: Es gibt keinen zentralen Ort dafür, keine vorgegebenen Strukturen für die Diskussion zu den einzelnen Lektüretipps. Es steht jedem/r frei, sich auf seine/ihre Weise mit diesen Quellen auseinanderzusetzen und izum Beispiel im eigenen Blog oder im eigenen Google+ Profil (oder oder) darüber zu schreiben und damit eine Diskussion in Gang zu bringen, indem er/sie um Kommentare/Feedback/weitere Argumente bittet.

    Wenn Ihr solche Diskussionen anschiebt, empfehlen wir Euch, in einem Kommentar unter dem Wocheneröffnunfs-Post (der jeweils am Mittwochmorgen um 7.00 Uhr hier im Blog erscheint) darauf zu verlinken, denn so können alle anderen dieses Blog nutzen, um von dort aus in Netz auszuströmen und Beiträge der TeilnehmerInnen zu finden. Oder aber Ihr twittert Euren Link mit dem Hashtag #MMC13, denn auch das läuft als Stream auf dieser Seite (siehe chte Sidebar) zusammen.

    Alles weitere erklären wir im obigen Countdown Post.

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. [...] des Beitrages von Doerte Giebel “INSTALLIERE DEIN PERSÖNLICHES LERNNETZWERK!” habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, wie mein Lernnetzwerk aussehen könnte. Dies wird [...]

  2. [...] Glück anders. Ich las im Rahmen der MMC Vorbereitung jetzt schon mehrmals von einem sogenannten “Persönlichen Lernnetzwerk” und fand den Begriff sehr gelungen. Wir können heute Fakten mit Menschen und Kontexten [...]

  3. [...] Installiere Dein persönliches Lernnetzwerk! [...]



Leave A Comment