Gastgeber/innen

 

Dörte Giebel (*1970) hat Deutsche Sprache und Literatur studiert und arbeitet heute als Customer Relationship & Community Managerin beim ILS. Zuvor war sie zwölf Jahre im Bereich Public Relations tätig, davon viele Jahre in der Geschäftsleitung der Kommunikationsagentur Laub & Partner.

Sie kennt die Methode DistancE-Learning hautnah aus vielen verschiedenen Perspektiven: So absolvierte sie 2006 selbst einen Fernlehrgang und arbeitet seit 2008 als Fernlehrerin. Von 2003 bis 2011 fungierte sie zudem als externe Pressesprecherin des ILS sowie des Fachverbandes Forum DistancE- Learning.

Dörte Giebel hat 2011 den Fernlehrgang „Social Media Manager/in“ konzipiert und in Zusammenarbeit mit einem 16-köpfigen ExpertInnen-Team entwickelt. Sie ist selbst Autorin mehrerer Studienhefte.

In Ihrem Blog NetzFaktorei greift sie die Themen dieses Lehrgangs auf und setzt sich mit aktuellen Entwicklungen rund um Social Media auseinander. In ihrem Blog LernKult 2.0 schreibt sie über neue Trends in der Weiterbildung im Zeitalter des Mitmach-Internet. Darüber hinaus ist sie im Netz als dieGoerelebt zu finden – ein Anagramm auf Ihren Namen.

***

Monika E. König (*1973) war viele Jahre in der universitären Verwaltung tätig. Sie hat 2004 ihr Magister-Studium der Erziehungswissenschaft an der FernUniversität in Hagen abgeschlossen und arbeitet zurzeit als Social- & E-Learning-Referentin an der Fachhochschule Frankfurt am Main.

Zuvor war sie als Wissenschaftliche Online-Tutorin (WOT) im Bachelor-Studiengang Bildungswissenschaft an der FernUniversität in Hagen tätig. In diesem Rahmen betreute sie virtuelle Lesekurse im Modul „Bildung und Gesellschaft“ und leitete Präsenzseminare, unter anderem zum wissenschaftlichen virtuellen Arbeiten.

Seit Jahren begeistert sich Monika E. König für das Social Web. Sie hat bereits an vielen BarCamps (insbesondere EduCamps) und Open Courses sowie sonstigen Social-Media-Events teilgenommen, auf denen sie regelmäßig Vorträge zu Themen wie Lernen 2.0 hält. Sie bloggt auf der Lernspielwiese und twittert als mons7.

***

Heinz Wittenbrink (*1956) studierte Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Münster, Köln und Paris. Er arbeitete danach als Redakteur und Projektmanager in der Verlagsgruppe Bertelsmann. Dabei entfernte er sich vom gedruckten Nachschlagewerk erst in Richtung CD-ROM und dann weiter in Richtung Internet. Er betreute unter anderem die deutsche Version der Koproduktion „Discoveries“ (Milia d’Or Cannes 1998) und war einer der Initia- toren der enzyklopädischen Website wissen.de.

Im Jahr 2000 wechselte Heinz Wittenbrink als Senior Consultant in eine Münchner Webagentur und war ab 2002 selbständig als Autor und Berater tätig. Seit 2004 unterrichtet Heinz Wittenbrink Online-Journalismus, Web-Publishing und Soziale Medien an der Fachhochschule Joanneum in Graz. Er verfasste mehrere Bücher über Webtechniken und Markup-Sprachen, unter anderem „XML“ (mit Werner Köhler, 2003) und „Newsfeeds mit RSS und Atom“ (2005, englisch 2006).

Heinz Wittenbrink ist seit 2000 in der Blogosphäre und im Social Web aktiv; er betreibt sein Blog „Lost and Found“ seit 2005 und twittert seit 2007 als @heinz.

 

Comments are closed.